Kleines Morgenritual mit großer Wirkung

Kleines Morgenritual mit großer Wirkung

20. September 2021

Ölziehen bietet eine einfache effektive Detox-Lösung – für Zähne, Speicheldrüsen und die gesamte Mundhöhle, mit positiver Wirkung für den ganzen Körper

Breite Wirkung

Eine morgendliche Ölspülung wird in verschiedenen Medizinsystem empfohlen, so etwa im Ayurveda und in der russischen Volksmedizin. Weit weniger bekannt ist, dass das Ölziehen auch in den klassischen Schriften der TEM seit dem Mittelalter gepriesen wird – völlig zurecht, wie Studien belegen. Zunächst sorgt das Ölziehen für eine umfassende Entgiftung des Mundraums, kräftig das Zahnfleisch und beugt Zahnerkrankungen vor. Über diesen Detox-Effekt im Mund hinaus bringt Ölziehen aber auch entferntere Wirkungen hervor: Verbesserung der Abwehrkräfte, von Hautproblemen oder sogar von Stoffwechselstörungen. Übrigens: Weil Ölziehen einen deutlichen Detox-Impuls schon gleich am Morgen setzt, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil von Fastenkuren!

Besser als chemische Mundwässer

In der TEM kommt oft Mandel-, Traubenkern-, Sesam- oder Sonnenblumenöl zum Einsatz. Zur eigenen Gesundheitspflege darf man sich das Öl auswählen, das man am einfachsten im Handel erwerben kann. In der indischen Tradition ist hingegen eher die Anwendung mit Kokosöl verbreitet, die mehrfach in Studien unter die Lupe genommen wurde. Abgesichert ist etwa eine starke Reduktion von Zahnbelägen und Verbesserung der Mundhygiene, die schon nach einer Woche zu Buche schlägt. Um einen möglichst großen Effekt zu erzielen, sollte man die Kur allerdings länger, bis zu einem Monat lang, durchziehen. Ölziehen war dabei in den Studien der Verwendung von chemischen Mundwässer mindestens ebenbürtig wenn nicht gar überlegen. Die gesundheitliche Wirkung beruht dabei einer der „Zweipoligkeit“ in der Anwendung: Die Ölphase zu Beginn löst und bindet die öllöslichen Stoffen. Beim weiteren Ziehen entsteht dann durch den Speichel eine Emulsion, die zusätzlich auch die wasserlöslichen Stoffe bindet und so schließlich zu einem „total detox“ führt.

So wird’s gemacht:

  • Morgens (noch vor dem Frühstücken auf nüchternen Magen) 1 EL Öl im Mundraum platzieren.
  • Das Öl 10 Minuten (für ganz enthusiastische auch 15 Minuten) spielerisch-locker zwischen den Zähnen hin und her ziehen.
  • Man kann perfekt Ölziehen während man am Morgen duscht, und so wertvolle Zeit sparen!
  • Das Ölgemisch sollte am Ende des Ziehens nicht runtergeschluckt, sondern vielmehr ausgespuckt werden.
  • Danach den Mundraum mit Wasser spülen und die Zähne putzen.

Ein anschauliches Video zur Ölspülung findet sich hier!