Mittelalterliches Leibgebet neu interpretiert

Mittelalterliches Leibgebet neu interpretiert

Indien hat sein Yoga, China sein Qigong. Weithin vergessen ist, dass auch Europa und das Christentum eine Tradition
des Leibgebets oder der Leibarbeit besitzt. Was bisher in mittelalterlichen Klosterbibliotheken schlummerte, bewährt sich inzwischen in der (therapeutischen) Praxis und in der (spirituellen) Pastoral – etwa die neun Gebetsweisen des
Hl. Dominikus, oder die sieben Gebärden des Petrus Cantor.

Teilnahme

Dieser Kurs richtet sich an Menschen, die authentische heimische Leibgebärden und Leibgebet kennenlernen und einüben möchten.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich für die kostenfreie Veranstaltung direkt bei Station S bis zum 08.01.2022 an!

Referent

PD Dr. habil. Lic. Karl-Heinz Steinmetz

Direktor
Karl Steinmetz ist healthcare manager und Medizinhistoriker. Er arbeitete viele Jahre in der Pflege, hat Geschichte, Theologie, Philosophie und Erwachsenenbildung studiert, in München & Oxford promoviert, in Wien habilitiert und sich in Klostermedizin & Traditionelle Europäischer Medizin sowie Spiritualitätsforschung  spezialisiert.

Veranstaltungsarchiv

Sie suchen eine vergangene Veranstaltung? Willkommen im unseren Veranstaltungsarchiv!