Natürliche Bewegungspflege nach Dr. med. Max Thun-Hohenstein in Wien

Natürliche Bewegungspflege nach Dr. med. Max Thun-Hohenstein in Wien

InstiTEM & ÖGKK präsentieren den besonderen Workshop zur Leib-Arbeit – in Theorie und Praxis

Man liest viel von neuen Trends in der Leibarbeit: animal move und „natürliche Bewegung“. In Wirklichkeit gibt es eine Wiener Vorgeschichte: Der Facharzt Max Thun-Hohenstein (1887–1935), entwickelte in den 1920er Jahren eine „natürliche Bewegungslehre“ auf Grundlage evolutionärer Tierbewegungen (developmental movement patterns). Der „Affen-Thun“, wie man ihn nannte, demonstrierte seine Lehre mit Tieren auf der Bühne der Wiener Urania. Karl Kraus hielt ihn für einen Verrückten, Adolf Loos war hingegen Freund und Unterstützer. Der Impuls von Thun-Hohenstein blieb lebendig: Sein Assistent Alois Weywar (1903–1997) machte die Bewegungslehre für die Rehabilitation fruchtbar.

Christa Gierer, langjährige Mitarbeiterin von Alois Weywar, gibt, zusammen mit Dr. Rupert Klötzl und Johanna Annerl, eine Auskunft zu und Anleitung in einer zu Unrecht vernachlässigten Bewegungspflege mit Zukunftspotential.

Anmeldung unter: office@institem.at

Erbetener Unkostenbeitrag: 10 €

Wann und wo

15. Juni 2019, 10:00

Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze

Kurse

Veranstaltungen

Sie suchen eine vergangene Veranstaltung? Willkommen im unseren Veranstaltungsarchiv!

Newsletter