Efeu – immergrüner Kletterkünstler mit Eigenheiten

Efeu – immergrüner Kletterkünstler mit Eigenheiten

22. Februar 2022

Schattenpflanze, unangenehm riechende Blüten, giftige Beeren, die mitten im Winter reifen? Der Efeu ist unbestritten „anders“, aber vielleicht gerade deshalb heilsam …

Geheimnisvoller Sonderling

Der Efeu (Hedera helix) sucht in der Pflanzenwelt seinesgleichen: Die immergrüne Kletterpflanze rankt gerne an schattig stehenden Baumstämmen hoch oder wuchert über altes Gemäuer. Erst nach etwa zehn Jahren bilden sich die ersten Blüten, was wir im Rahmen der Signaturenlehre folgendermaßen interpretieren können: Efeu passt besonders gut bei chronifizierenden, chronischen, hartnäckigen, „langsamen“, schwarzgalligen Erkrankungen.

Anwendung mit Fingerspitzengefühl

Bereits der griechische Arzt Hippokrates von Kos (4. Jhdt. v. Chr.) verwendete den Efeu äußerlich wie innerlich. Offizinell ist die Anwendung der Efeu-Blätter als Tinktur bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen, was durch seriöse Studien gut abgesichert ist. Allerdings braucht es bei dieser Pflanze Fingerspitzengefühl: Die Giftigkeit aller Pflanzenteile ist unterschiedlich ausgeprägt; bei manchen Menschen kann es bereits beim Pflücken der Blätter zu Kontaktallergien kommen. Wie so oft gilt auch hier: Die Dosis macht das Gift oder die Heilung.

Tipp 1: Efeu-Blitz-Tinktur

Tinkturen brauchen 10–14 Tage Produktionszeit, was ungünstig ist, wenn ein Patient sofort ein Therapeutikum einnehmen möchte, und wir keine fertige Tinktur zur Hand haben. Eine gute Lösung dafür ist folgende Blitztinktur:

  • 1 Handvoll Efeu-Blätter zerkleinern, in das Glas eines Standmixers geben und mit 40-prozentigem Alkohol (z.B. Wodka) nach der „Gleichstandsmethode“ auffüllen: Der Alkohol bedeckt nicht nur das Pflanzenmaterial völlig, sondern steht sogar noch einen Fingerbreit über.
  • Die Mischung im Standmixer kräftig durchmixen, bis die Pflanzenstruktur gut aufgebrochen ist. Dann idealerweise 30 Minuten stehen lassen und kolieren (in einem Sieb oder mit einer Tinkturenpresse abpressen).
  • Die fertige Tinktur in Tropfflaschen füllen. Anwendung: 2–3 Mal täglich 10 Tropfen.

Tipp 2: Efeu-Wäsche

Efeu-Blätter eignen sich gut zum Waschen von dunkler und nur leicht verschmutzter Wäsche. Die Wäsche wird sauber und weich. Wer diesen Nachhaltigkeits-Tipp ausprobieren möchte:

  • Eine gute Handvoll dunkelgrüner Efeu-Blätter in feine Streifen schneiden und in ein kleines Baumwoll-Säckchen füllen.
  • Das Säckchen gut verknoten, direkt zur Wäsche in die Wäschetrommel geben und wie gewohnt waschen.